Im Land der Feen und Elfen

Ich hatte heute einen ausgesprochen guten “Lauf” – und nein, ich bin nicht gejoggt, sondern ich habe Elfen für das Kindergarten Frühlingsfest gemacht. Und ich war auch nicht allein, sondern hatte Hilfe von der besten Gasttochter überhaupt. Aber seht selbst:



Und noch mal im Detail:



Diese drei Elfen habe ich dann am Nachmittag gemacht, weil der kleine und der große Keks natürlich auch gern Elfen haben wollten. Die große in der Mitte ist noch für den Verkauf und die zwei Kleinen dürfen bei uns bleiben.



Heute Nacht träume ich wahrscheinlich von Feen und Elfen und allen Farben des Regenbogens mit Glitzersteinchen und Blümchen und Schmetterlingen und Moos und …. 😴

Die Römische Rädermühle

Inspiriert durch eine sehr nette Unterhaltung zur Schuleinführungsfeier habe ich mich im Internet auf die Suche nach schönen und einfachen Brettspielen begeben. Immerhin sind die Kinder nicht mehr ganz so klein und wir können nun schon wesentlich mehr spielen als noch vor einem Jahr.

Gefunden habe ich viele Kindheitserinnerungen, ganz toll, zum Beispiel habe ich als Kind sehr gern Badari gespielt, eine Form von Kalaha. Wer gerne spielt, sollte unbedingt bei Google mal danach suchen, es lohnt sich. Ich bin auch gleich darauf bei Dawanda fündig geworden, schaut mal hier. Es ist heute angekommen und ich freue mich riesig, es ist wunderschön verarbeitet und fasst sich toll an.

Ich bin aber auch bei mir bisher unbekannten Spielen fündig geworden, beispielsweise die Römische Rädermühle. Einfachste Regeln und doch nicht trivial. Sogar ganz schnell selbst gemacht:

IMG_0962.JPG

Die Regeln lassen sich ganz einfach ebenfalls im Internet finden. Ein weiteres spannendes Spiel für jüngere Kinder ist das Steinmannli Spiel. Das hat der beste Freund meiner Großen zur Schuleinführung bekommen. Ganz einfach und unzählige Spielvarianten.

Ich gehe jetzt spielen 😊.

Kälteeinbruch

Mann, ist das kalt! Also zumindest morgens, da frieren wir auf den Fahrrädern um die Wette, obwohl wir Mützen, Schals und Handschuhe tragen. Am Nachmittag ist es dann so warm, dass mein Rucksack aus allen Nähten platzt vor lauter Kuschelsachen.

Und trotzdem, morgens friert mein Schulkind unterm neuen Walkmantel und es musste eine zusätzliche Zwiebelschicht her. Ein neuer Longpullover aus kuscheligem Strickstoff und eine Walkweste.

IMG_0954.JPG

IMG_0955.JPG

Ein Label durfte natürlich auch nicht fehlen. Mein Schulkind ist begeistert 😊

Ida

Ich hatte am Wochenende mal keine Lust auf die Dinge, die ich alle noch machen MUSS und so habe ich ganz frech mal was anderes gemacht. Ein Puppenkind hat das Licht der Welt erblickt, eine kleine Ida.

IMG_0926.JPG

Heute ist es so sonnig, dass ihr mit Jacke und Mütze doch zu warm war.

IMG_0927.JPG

Sie ist zum Teil mit Schafwolle und Flocken gefüllt, der Po ist mit Granulat beschwert. Das Gesicht ist komplett gestickt und die Haare sind frisierbar am Kopf festgenäht. Schuhe fehlen der Guten noch, mal sehen, wann ich dafür Zeit finde.

Die Puppenschule, endlich fertig!

IMG_0924.JPG

Jetzt kann es losgehen! Die Kinder sind fertig, die Lehrerin ist bereit und Möbel haben wir tatsächlich in der richtigen Größe zu kaufen bekommen. Zum selber bauen blieb diese Mal keine Zeit, nächstes Mal dann wieder.

IMG_0925.JPG

Und damit wünsche ich Euch Allen ein schönes Wochenende.

Rollmäppchen, die Vierte

Nachdem ich für den Kindergartenverkauf schon drei Rollmäppchen genäht hatte, musste endlich eins für mein Schulkind her. Es sollte pink/rosa sein, denn das gefällt auch mit knapp 7 Jahren noch gut. Ich wollte ihr gern etwas von uns allen mitgeben, dass sie begleitet und trägt, wie es sie schon getragen hat als sie noch ganz klein war. Deshalb habe Ich aus einem unserer Tragetuchschnipsel etwas gezaubert – mit ganz vielen guten Wünschen und wärmenden Gedanken.

IMG_0922.JPG

Das kommt dann ungefüllt mit zum ersten Schultag. Wir sind alle sehr gespannt! Zusammen gerollt sieht man dann den gestickten Namen und einen silberfarben gestickten Stern.

IMG_0921.JPG

Die Schuleinführung rückt näher…

… mit riesen Schritten. Überall sind bei mir Dinge “so halb” und “fast” fertig. Das darf natürlich nicht so bleiben und deshalb habe ich heute das Outfit zum ersten Schultag fertig genäht. Da fehlten zum Glück nur noch das Bündchen am Hals und das Versäubern der Ärmelkanten und der unteren Kante. Der Rock ist der Rock Insa aus “Sewing Clothes Kids Love”, ein absoluter Klassiker, der je nach Stoffwahl und Verzierungen anders wirkt. ich habe mich für die pompöse, festliche Variante mit Rüschen und Samtband und Feincord entschieden – eine Heidenarbeit.

IMG_0910.JPG

Das Shirt ist das Imke Shirt aus dem selben Buch, wobei ich beim Ansetzen der Ärmel noch etwas Spitze mitgefasst habe, die sich auch im Rock wiederfindet. Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit nach etwas gesucht habe, was ich da passend zum Rock draufsticken könnte, fiel mir doch noch was Besseres ein und ich habe einfach die Eulen aus dem Rockstoff verwendet und auf Samtband-Äste mit Fleece-Blättern gesetzt.

Mein Schulkind findet sich ganz fein und ist der festen Überzeugung, so einen Rock müssen früher Prinzessinnen und nur die Feinsten unter ihnen getragen haben! Damit ist meine Mission erfüllt.

IMG_0914.JPG

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 105 Followern an