Eine Steinflut

Die Adventszeit steht bevor und damit auch der alljährliche Adventsmarkt der Waldorfschule. Dafür sind nun an mehreren Tagen bemalte Steine entstanden. Die Idee für die Steinläuse kommt von hier.

Zugegeben, ein eingehäkelter Stein hat sich auch darunter versteckt 😉.

Rom Aquarelle

Vor kurzem habe ich mit meinen beiden Kindern eine Woche in Rom verbracht, als Rucksack-Touristen. Wir haben an den schönsten Orten auf dem Fußboden gefrühstückt! Einfach herrlich. Wir sind immer der Nase nach dahin gegangen, wo uns die Beine hintrugen. Während die Kinder vorm Colosseum spielten, malte ich – wie überall, wo sie gern spielen wollten.

Daraufhin entstanden einige Bilder. Zwei davon gefallen mir recht gut. Die Motive habe ich sicher nicht zum letzten Mal gemalt! Ich möchte das nächste Mal auf jeden Fall noch mehr Details beim Colosseum hinzufügen. 

   
 

Schaukelpferdpullover

Dem kleinen Keks waren die Ärmel ihres Lieblingskuschelpullis zu kurz. Das ist natürlich kein Zustand, deshalb werde ich sie morgen früh mit diesem Schaukelpferdpullover überraschen ❤️ 

 

Herbstlaub, die Zweite

Das Blatt war so allein, deshalb musste ein Zweites her:

  

Aquarell Ahorn

Ich liebe es Aquarell zu malen. Die Farben haben eine Leichtigkeit auf dem Papier und wirken so schön durchscheinend 😊. 

Vor ein paar Tagen bin ich dann auf Pinterest auf die nette Idee gestoßen ein herbstlich buntes Blatt mit Aquarellfarben zu malen. Ich finde die Idee ganz toll die Herbstfarben mal anders zu „konservieren“.

So habe ich gestartet:

   
    
   
Segment für Segment ist dabei das Blatt entstanden. Meine künstlerische Freiheit wollte unbedingt mehr Intensität 😊 Dem habe ich natürlich nachgegeben…

In nass-in-nass Technik entstand die erste Farbschicht mit den vielen Farbverläufen. In den nächsten Schichten habe ich je nach Bedarf nass-in-nass bzw. nass-auf-trocken gearbeitet für die Details.

Stiftbecher

Großkinds Freundin hat Geburtstag und wünscht sich einen Stiftbecher für den Schreibtisch. Einige cm doppelseitiges Klebeband später:

  
Dazu braucht man erstaunlich wenig:

  • Stylefix oder anderes doppelseitiges Klebeband
  • Stoff für die Außenseite
  • Ein paar Bänder zum Verziehren, ich habe noch den Anfangsbuchstaben auf Bastelfilz gestickt und einen Niet befestigt
  • Moosgummi für den inneren Rand, den inneren und äußeren Boden
  • Eine leere Blechdose
  • Bastelkkeber oder Heißkleber

Der Moosgummi wird als Boden innen und außen verwendet. Am wichtigsten ist er als innerer Rand, weil damit die scharfe Kante vom Dosenöffnen abgedeckt wird. Den Moosgummi klebst Du am besten fest, damit die Kinder sich nicht doch noch verletzen. Danach klebst Du den Stoff mit dem doppelseitigen Klebeband auf die Dose und verzierst sie weiter, bis das Kind glücklich ist 😀. Viel Spaß!

Lisabell

Meine Kleine ist jedes Mal begeistert, wenn ich Puppen nähe und freut sich, wenn das ein oder andere für sie entsteht – kann man ihr nicht verübeln. Gestern ist die kleine Lisabell zu uns gekommen, sie hat ein Nadel gefilztes Köpfchen und einen Nadel gefilzten Körper mit Armen, der sich in einem kuscheligen Schlafsack versteckt. 

Lisabell sollte unbedingt Schlafaugen haben, denn „sie ist ja noch ein ganz kleines Baby, Mama. Und wenn sie was sehen mag, kann sie ganz fix mal blinzeln, das merkt keiner!“.