Kleinkind murrt: „Hunger Mama!“

Ich: „Lasst uns zusammen einen Apfel essen…“

Ich hole einen Apfel, wasche ihn ab, suche mir ein Messer und schneide den Apfel ganz in Gedanken versunken auf, einfach so, auf der Arbeitsfläche der Küche. Großkind springt auf die Arbeitsfläche und setzt sich oben hin, schaut mir zu und fragt:

„Mama, warum gibt es eigentlich Schneidbretter?“

Innerlich schlage ich in feinem Rhythmus mit dem Kopf gegen die Wand, äußerlich kann Großkind vernehmen:

„Zum Benutzen mein Kind, zum Benutzen.“

Spreche es und hole mir ein Schneidbrett und fahre wieder in meine Gedanken versunken mit meiner Arbeit fort.Bild