Ich meide Nachrichten, egal ob Fernsehen oder Radio, weil ich da mit Sachen bombardiert werde, die ich sowieso nicht ändern kann und ich für meinen Teil lebe mit dieser konsequenten Ignoranz einfach gesünder – Blutdruck und so. Die wirklich wichtigen Dinge sprechen sich rum, tauchen mal hier und mal da auf und landen dann tatsächlich auch bei mir – Ignoranz hin oder her. So erfuhr ich von den neuen 5 Euro Scheinen über einen Blog – das hat mir garantiert eine GROßE Blamage erspart, aber immerhin, Internet sei Dank, hab ich es mal so nebenbei erfahren. Auch das neueste Thema hat sich so in mein Bewusstsein geschlichen – Angelina Jolie. Und selbst wenn das Internet nicht gewesen wäre, heute wäre es mir UNMÖGLICH gewesen diese – meiner Meinung nach sehr persönliche Geschichte – zu ignorieren.

 

Ich hatte einen Termin in der Praxis für Humangenetik und schon an der Anmeldung durfte ich hören, wie ein Anrufer mit dem Satz konfrontiert wurde: „Eine Untersuchung, wie bei Frau Jolie würde sie ohne medizinische Indikation bzw. entsprechende Anamnese MINDESTENS 10.000 Euro kosten!…“ Das Gespräch war dann sehr schnell beendet, ich nehme an, der andere Teilnehmer des Telefongesprächs ist vom Stuhl gekippt.

 

Interessanterweise ging das so weiter. Im Wartebereich wurde ich Zeuge einer weiteren telefonischen Beratung, dieses Mal durch die Genetikerin selber, die erklärte: „Nein, die Fragen sind völlig in Ordnung. Sie macht sei der Bekanntgabe am Dienstag eh nichts anderes mehr, als darüber zu sprechen. Ja, bei Frau Jolie sah es folgender Maßen aus…..“. 

 

Selbst ohne Internet wäre ich jetzt bestens informiert. Ich hätte es nie und nimmer für möglich gehalten, wie sehr wir Menschen uns durch solche Nachrichten von Prominenten beeinflussen lassen – liegt es nur daran, dass sie prominent ist? Ich kann es kaum glauben, dass diese Ärztin seit Tagen nichts anderes macht, als die Leute am Telefon darüber aufzuklären, was diese Nachricht nun genau bedeutet. Verrückt das Ganze.

 

Jetzt mache ich es besser wie die 3 Affen und sag nichts mehr, höre nichts mehr und halte mir die Augen zu, um mich von den Blutdruckspitzen der vergangenen Tage zu erholen 😉