… kam heute zu uns herein geschwebt. Meine erste – ich bin ja froh, dass das geklappt hat, denn eine Anleitung hatte ich nicht, nur eine Idee, wie es funktionieren könnte. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Fee, die ich hier gestaltet habe besteht hauptsächlich aus Kammzugwolle, im Gewand sind noch rosa eingefärbte Seidenfasern, die wunderschön schimmern. Der Zauberstab ist eine Stecknadel und ich habe mit Glitzerkleber in silber und rosa kleinere Akzente gesetzt. Für die Arme habe ich Pfeifenputzer verwendet, die ich mit feinen Wollfasern umwickelt habe.

20131217-080547.jpg

20131217-080559.jpg

20131217-080607.jpg

20131217-080620.jpg

Ich war zuvor in Aschheim bei München in der Wollwerkstatt. Dort ist es möglich auch kleine Mengen Wolle in einer super Qualität einzukaufen, noch dazu im Rundum Sorglos Paket. Da ich mich mit Filzwolle mal so gar nicht auskenne, hab ich kurzerhand eine Einweisung in Wollkunde bekommen. Das war einfach grandios und unterhaltsam. Wer hätte gedacht, dass Schafe so klangvolle Namen wie Heidschnucke haben. Ich habe auch einen Link bekommen zur Homepage der Wollbild Künstlerin Maria Köhler. Die Bilder müsst Ihr Euch ansehen, die sind unglaublich!